Zum Inhalt springen

Sexlose Zeiten

Man hört zurzeit viel über all die armen Ehepaare und Pärchen, die sich Zuhause Quarantäne bedingt auf die Nerven gehen. Sogar von einem Anstieg der häuslichen Gewalt ist die Rede. Meine chinesischen Freunde berichten, von einer Flut von eingereichten Scheidungen unmittelbar nach Aufhebung der Quarantäne. Bis zu sechs Wochen wartet man dort derzeit auf einem Termin beim Standesamt, der üblicherweise in 30 Minuten erledigt ist. Das ist natürlich alles sehr traurig. Aber als Single ist es derzeit auch nicht gerade spaßig, denn die Annäherung ans andere Geschlecht oder gar Dating gestalten sich derzeit etwas schwierig. 

Dabei scheint es vielen Damen nicht anders zu gehen. Selten wurden mir so viele einladende Blicke von Frauen zuteil. Beim Einkaufen, beim Joggen, im Nachbarauto an der Ampel, überall erlebe ich unverhohlene und neugierige Blicke. Blicke, die sagen: Ja, ich hätte auch Lust. Es scheint, als ob der Virus uns zwar blockiert, aber zugleich auch enthemmt. Plötzlich haben wir alle einen gemeinsamen Nenner, das schafft Nähe und eine neue Form von Offenheit. Selbst meine Gespräche mit den Verkäuferinnen haben eine neue Qualität bekommen.

Der liebreizenden Bäckerei-Fachverkäuferin, die mir vor zwei Tagen in epischer Breite und mit Engelszungen die unterschiedlichen Brotmischungen in ihrem Riesensortiment erklärte, hätte ich ewig zuhören können. Habe ich auch. Da man den Laden Virus-bedingt nur einzeln betreten darf und man somit keine meckernde Warteschlange im Kreuz hat, habe ich es voll ausgekostet. Jede Sekunde klebte ich ihr an den Lippen und genoss es. Ich glaube, ihr ging es ähnlich. Als ich sie schließlich um ihre persönliche Brotempfehlung bat, meinte sie, dass für sie ausschließlich „Omis Kerndltraum“ infrage käme, weil sie es gerne möge, wenn es außen knusprig und innen schön feucht und saftig wäre. Ihr Blick dazu sprach Bände.

Ähnlich nahbar auch die beiden jungen Damen im Drogeriemarkt meines Vertrauens, die mir neben dem Kondom- und Gleitgel-Regal kichernd ein paar unkeusche Einblicke in ihre Feierabendrituale gewährten. Wir sind uns seit zwei Wochen so vertraut, dass sie mich mittlerweile mit detaillierten Infos über anstehende Klopapier- und Desinfektionsmittel-Lieferungen informieren. Eine herrliche neue Welt tut sich da auf. Bleibt nur zu hoffen, dass die Damen nach Corona immer noch so aufgeschlossen sind. 

Irgendwas mit IT und Finanzen

Trotzdem nutzt Dirty Talk nur wenig, wenn die Libido Kapriolen schlägt. Gut, es gäbe Jasmin, jene Dame, der ich meine dritte Corona-Infektion zu verdanken habe und die mir immer noch via WhatsApp Bereitschaft zum romantischen Tete a Tete signalisiert. Aber ich bin ein wenig säuerlich, dass sie mir zwei so ungemütliche Wochen beschert hat. Außerdem kenne ich Jasmin zu wenig, um ihr zu vertrauen, in diesen von Misstrauen geprägten Zeiten. Keine Ahnung wie die Dame tickt. Eigentlich weiß ich fast nichts über sie. Richtig verbrieft weiß ich nur, dass Jasmin wunderschöne Brüste hat und dass sie aus irgendeinem Grund auf doppelt so alte Männer steht. Warum? Keine Ahnung! Soweit waren wir nie gekommen. Gut, ich hatte natürlich mitbekommen, dass sie kein devotes Mäuschen ist, sondern ihren eigenen Kopf hat und beruflich wohl irgendwie ganz erfolgreich ist. Was sie genau macht? Keine Ahnung. Nicht, dass ich nicht gefragt hätte, nein, ich habe es schlicht nicht verstanden. Irgendwas mit IT und Finanzen.

Toyboy eines Teenagers

Die 26-jährige arbeitet rund um die Uhr und hat so wenig Freizeit, dass ich bei unseren drei Treffen auf Zuruf immer spontan auf der Matte stehen musste. Ich war quasi der Toyboy eines Teenagers gewesen. Damit kann man in einsamen Zeiten ja durchaus eine Weile klarkommen. Aber jetzt? Schwierig. Wer weiß, ob die Dame mir guttut? Aufgrund ihres zarten Alters könnte sie den Virus schon wieder oder immer noch in sich tragen und würde es womöglich nicht mal merken. Ja, es ist nicht leicht ein Single zu sein in diesen Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: